Clafoutis mit Äpfeln

Rezept Clafoutis mit Äpfeln

Clafoutis ist ein beliebtes Dessert aus Frankreich, welches aus Früchten und gesüßtem Eierteig besteht. Seine Konsistenz liegt zwischen einem Kuchen und einem Auflauf. Die Liebhaber des Clafoutis nehmen es deshalb auch gar nicht tragisch, wenn das leckere Dessert sich nicht optimal und formschön aus der Kuchenform schneiden lässt. Schließlich kommt es mehr auf den Geschmack und weniger auf die Optik an!

Der klassische Clafoutis wird mit schwarzen Kirschen gebacken. Man kann die Kirschen sogar mit Stein verwenden, damit sie ihren Saft nicht abgeben und den Kuchen somit nicht flüssiger machen. Aber auch mit entsteinten Kirschen klappt es gut. Clafoutis kann man auch mit anderen Früchten zubereiten. Das ist letztendlich Geschmackssache. Teilweise bäckt man Clafoutis mit Äpfeln, Birnen oder Beeren. Die Zubereitung unterscheidet sich ansonsten nicht. Die Luxemburger Starköchin Lea Linster berichtet von exotischen Varianten mit Mangos und Ananas. Auch empfiehlt sie für den Kirsch-Clafoutis einen guten Schuss Kirsch zur Abrundung. Andere Bäcker mischen Marzipan in den Clafoutis. Auch das ist lecker.

Unser Rezept basiert auf Äpfeln, da sie die gewünschte leicht säuerliche Geschmacksnote bringen. Und was würde besser zu Äpfeln passen als ein Calvados? Daher empfehlen wir Ihnen, zur Abrundung unseres Clafoutis einen Calvados auf dem Kuchen zu flambieren. Calvados ist ein Apfelbranntwein, welcher in der Region Calvados in der Normandie hergestellt wird. Wie der Name schon sagt, sind Äpfel seine Grundlage, es dürfen aber auch geringe Mengen Birnen für die Herstellung des Calvados verwendet werde. Vor diesem Hintergrund könnte man vermuten, dass der Clafoutis aus der Normandie stammt. Aber weit gefehlt, der Clafoutis wurde in der ehemaligen Region Limousin entwickelt, welche erst 2016 mit den Nachbarregionen Aquitanien und Poitou-Charentes zur neuen Region Nouvelle-Aquitaine (Neu-Aquitanien) fusioniert wurde.

Arbeitszeit für Clafoutis

Vorbereitung: 15 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

Zutaten für Clafoutis

  • 3 Äpfel
  • 1 Viertel einer Zitrone
  • 100 Gramm Mehl (oder Mandelmehl bei Glutenunverträglichkeit)
  • 50 Gramm Zucker
  • 200 Milliliter Milch
  • 40 Milliliter Sahne
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Butter für die Form
  • 1 Likörgläs Calvados (zum Flambieren)

Calvados ist ein

Arbeitsanleitung zum Backen von Clafoutis

  1. Backofen auf 160°C vorheizen (Umluft).
  2. Zunächst die Äpfel schälen, in die Scheiben schneiden und mit Zitrone beträufeln.
  3. Mehl, Salz und Zucker mischen. Die Eier nacheinander untermischen und Milch mit Sahne einfügen. Alles gut mit dem Mixer verrühren.
  4. Den Teig in eine eingefettete Kuchenform (28 cm) gießen und die Äpfel darin verteilen.
  5. Der Clafoutis wird 30 Minuten bei 160°C gebacken.
  6. Bei Bedarf kann man nach dem Backen den vorgewärmten Calvados über den Kuchen geben und flambieren.

 

Backzubehör kaufen

Foto: Apfelkuchen © Maja Dumat (bearbeitet), [CC BY 2.0] über Flickr